Hockenheim – Touristenfahrt auf der Rennstrecke

Am 25.10.2014 fand auf dem Hockenheimring in Baden-Würtemberg wieder eine Touristenfahrt für Motorräder und Autos statt. Hier der Bericht inkl. Bilder und Videos.

Erst mal orientieren was hier los ist

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (12)Los ging das Ganze um 10 Uhr, allerdings hab ich es erst später geschafft. Als ich ankam wurde erstmal die Cam geschnappt um etwas Material für den Beitrag zu bekommen. Von 12 bis 13 Uhr war Mittagspause auf dem Ring, da hatte ich dann noch genug Zeit um die Maschine vom Hänger zu laden.

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (7)

Es fuhren gerade Autos auf der Rennstrecke und es waren nicht gerade wenige (wie viele kann man sich in dem Video ansehen). Vom Sportwagen bis zur Familienkutsche war alles vertreten. Dies macht auch den Hintergrund der Touristenfahrt aus, jeder darf auf die Strecke.

Laut Internet sollten die Autos und Motorräder abwechselnd fahren, drum wunderte ich mich als die nächsten Autos auf die Strecke fuhren. Das Problem war einfach, dass zu viele vor Ort waren.

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (16)Dadurch wurde die Anzahl der Turns für Motorräder doch stark gekürzt. Bei diesen Turns waren auch immer alle Biker gleichzeitig auf der Strecke. Hier wurde nicht nach einer bestimmten Anzahl aufgeteilt.

Wie ist der Ablauf und die Regeln der Touristenfahrt?

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (10)Man kauft in einem provisorisch aufgestelltem Container für 15 Euro eine Karte für einen Turn a 15 min. Erklärt wird einem nichts und auch eine Infotafel ist nicht zu finden. Auf der Rückseite der Karte ist nur ein kurzer Überblick zu finden:

– Bei der Veranstaltung zählt die StVo! Dadurch ist der Hockenheimring abgesichert und es zählt die eigene Versicherung des Fahrzeugs. Daher muss das Fahrzeug auch angemeldet und verkehrssicher sein. Geprüft wurde das aber nicht (soweit ich es gesehen hab). Mit einer Rennmaschine wäre man aber nicht auf den Ring gekommen, da fehlende Spiegel und Scheinwerfer zu auffällig gewesen wären…

– Überholt werden darf nur links (hat keinen interessiert), und das db Limit gilt hier auch, das wars eigentlich schon an Regeln mit denen man was anfangen kann. Ansonsten waren dann noch so Dinge wie dass man gefilmt werden kann und mit der Veröffentlichung einverstanden ist…

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (15)Wie es auf der Strecke abgeht, was die Flaggen zu bedeuten haben, was tun bei einem Unfall, wie merk ich wann der Turn vorbei ist, wie komm ich überhaupt wieder von der Strecke (wo ist die Boxeneinfahrt) wurde überhaupt nicht erklärt. Hier war man drauf angewiesen sich bei den Teilnehmern durchzufragen, sich bei der Fahrt einfach an den anderen zu orientieren oder sich an das Personal zu wenden, die gut an ihren Hockenheim-Pullis zu erkennen waren.

Es gilt die StVo… Was heißt das? Darf nur mit 100 km/h gefahren werden? Autobahn ist es ja keine… Wie läuft es bei einem Unfall ab? Ich denk mit der Versicherung wird es da schon schwierig wenn sie hören das es auf der Rennstrecke war…

Auf der Rennstrecke, mit ganz vielen und doch allein

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (9)Ich war ja schon beim Getting Started und auf einem Instruktortraining, daher wusste ich schon was über die Strecke und wie es abgehen könnte. In verschiedenen Foren ist auch einiges zu lesen und viele raten sogar ab bei einer Touristenfahrt mit zu fahren, da es zu gefährlich ist. Ich war wirklich gespannt und sogar richtig aufgeregt.

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (18)

Mein Highsider steckte mir noch in den Knochen (hatte immer noch manchmal schmerzen) und einen riesigen Respekt davor das hier vom absoluten Anfänger bis zum sehr guten Sportfahrer (ich sag jetzt bewusst nicht Profi, denn die tun sich das bestimmt nicht an) alles dabei ist. Auch die Maschinen selbst waren extrem gemischt. Vom Supersportler über Reiseenduro mit kompletter Kofferausstattung bis zu einem Roller war hier alles vertreten.

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (3)Ich stand wieder mit meiner Kleinen mit den unglaublichen 65 Ps in der Aufstellung. Dann ging es los. Alle fuhren gleichzeitig los und dementsprechend staute es sich auch gleich vor der ersten Kurve. Das wurde durch den ersten Crash auch noch verschärft. Also erstmal gelb und alle extrem vom Gas. Ein Fahrer stand verkehrt herum in der ersten Kurve. Er hatte wohl den Grip verloren und sie aber gleich wieder aufgestellt. Nur musste er warten bis der Andrang vorbei war bis er wenden und weiter fahren konnte.

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (1)Vor der Spitzkehre nach der Parabolika hat es sich wieder gestaut, danach wurde es aber langsam besser. Eine saubere Linie konnte man aber meistens gar nicht fahren, da sie von anderen Fahrern versperrt wurde oder man schon gesehen hat das ein Schnellerer von hinten kam. Man wusste aber nicht was der für eine Linie fährt und daher hab ich gern mal Platz gelassen. Teilweise hätt ich mir das sparen können, da die Fahrer die Linie kannten und mir den Platz gelassen hätten. Manchmal war es aber auch besser, da ich sonst auf jeden Fall abgeräumt worden wäre. Hier ist das Hauptproblem der Touristenfahrt, jeder darf drauf und dementsprechend weiß man nie was der Andere kann und macht…

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (17)Ich war das erste mal allein auf dem Ring und musste dementsprechend meine Brems-, Einlenk- und Scheitelpunkte allein finden. So richtig ist mir das nicht immer gelungen und im Großen und Ganzen bin ich mit dem Turn nicht zufrieden.  Mir wurde jetzt aber auch klar warum es auf der Renne keine Rückspiegel gibt. „Wenn du noch die Zeit hast in die Spiegel zu schaun, bist du zu langsam!“ Hier musst man es aber. Man musste seine Augen überall haben. Auf der Renne konzentriert man sich nur nach vorn. Man fährt seine Linie und der dahinter muss schaun wo und wie er vorbei kommt! Dies gilt hier alles leider nicht und das macht es schon recht kompliziert. Vor allem wenn man mit unglaublichen 65 Ps unterwegs ist und viele locker 100 mehr unterm Hintern haben…

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (11)Abflüge gab es auch zur Genüge, ständig sah man eine gelbe Flagge. Hierfür gab es auch keinerlei Verhaltensregeln. Man sah Leute an ihren Bikes rumschrauben, genau in der Kurve. Keiner brachte sich oder seine Maschine in Sicherheit. Es kam auch kein Streckenposten zur Hilfe da es auch gar nicht so viele wie bei einem Renntraining gab. Tja, man war halt nicht auf der Rennstrecke, es gilt die StVo und besser abgesichert wie auf einer normalen Straße war man ja.

Es hielten sogar Fahrer in der Kurve an um zu helfen. Bei einem Renntraining würde es so was nicht geben. Auf der Strecke wird nie, absolut nie angehalten. Egal was passiert!

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (6)Der Turn wurde dann mit der schwarz/weißen Flagge abgewunken und man musste in die Boxengasse. Viele gingen hier auch gleich extrem vom Gas. Das kenn ich so auch nicht. Normal wird die Runde ganz normal zu Ende gefahren und dann in die Boxengasse mit Handzeichen (heben der linken Hand – Zeichen für langsames Fahren) abgebogen. Nicht jedem ist das gelungen, da mancher wohl auch gar nicht wusste wo die schwarz/weiße Flagge geschwenkt wird oder er sie einfach übersehen hat. Der Ein oder Andere hat wohl auch die Boxeneinfahrt nicht gefunden, zumindest drehten Einzelne am Vormittag noch eine extra Runde.

Für mich war das der einzige Turn da ich noch filmen und fotografieren musste. Eigentlich sollte es an dem Tag nur bis 16.00 Uhr gehen aber es wurde noch überzogen.  Dadurch kam es noch zu zwei Turn für Motorräder. Im letzten Turn war sogar richtig wenig los. Da hätte man sich wohl wirklich auf die Linie konzentrieren können.

Touristenfahrt – gefährlich oder nicht? – zu empfehlen oder nicht?

Das kann ich pauschal nicht beantworten. Das muss fast jeder für sich entscheiden.

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (14)Für die Touristenfahrt spricht der nicht zu schlagende Preis. So günstig kommt man nicht mehr auf die Rennstrecke. Um Rennluft zu schnuppern und eine erste Erfahrung zu sammeln ist es nicht schlecht. Man ist definitiv besser abgesichert als auf der Landstraße. So richtig wie auf der Renne ist es aber nicht.

Dagegen spricht dass man doch nicht so fahren kann wie man gern will. Man muss zu viel Rücksicht auf andere nehmen. Man kann nicht einschätzen was die anderen können und machen. Daher ist es ratsam im Zweifelsfall zurückzustecken. Gefährlich ist es trotzdem und man ist nicht so gut abgesichert wie bei einem Renntraining.

Fazit:

Touristenfahrt Hockenheim 25102014 (5)Die Regeln sind einfach zu undurchsichtig bzw. einfach auch nicht bekannt. Es ist einfach auch eine Grauzone die aber auch so bleiben muss. Werden strickte Regeln aufgestellt und durchgesetzt dann will keiner mehr dort fahren. Dann kann man auf der Landstraße auch gas geben. Würde so gefahren wie auf der Rennstrecke und dies auch so abgesichert, dann könnte nur noch ein Bruchteil der Leute auf die Strecke und der Preis würde stark steigen. Die Möglichkeit für jeden mal etwas Rennluft zu schnuppern würde dadurch also verloren gehen. Genau das macht es auch so schwer darüber zu urteilen ob es jetzt toll oder schlecht ist…

Ich werd aber bestimmt wieder hin fahren und hoffe dann auch mehr Fahrzeit zu schaffen wie bei diesem mal.

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Touristenfahrten auf dem Hockenheimring für Motorräder und A... Am 25.10.2014 ist es endlich so weit. Eine Touristenfahrt auf dem Hockenheimring ist geplant.
Vorbericht zur Isle of Man TT 2016 Heute gibt es alles zur Bevorstehenden TT auf der Isle of Man, auch wo man sie sehen kann... Die Isle of Man TT ist das wohl schnellste, umstrittenste und gefährlichste Straßenrennen der Welt. Am Samstag (28.Mai.2016) geht es wieder auf...den gut 37 Meilen langen Kurs. In der ersten Woche sind die Trainings und ab 04. Juni finden die Rennen dort statt. 
Touristenfahrt Hockenheim – 2016 die erste in diesem J... Touristenfahrt am 10.04.2016 am Hockenheimring. Autos und Motorräder fahren abwechselnd, trotzdem ist das nicht für jeden was...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen