Kawasaki Ninja ZX-10R 2016 – alle Daten

"nur" optisch hat sich nicht viel verändert

Mit der neuen ZX-10R für 2016 kommt Equipment der Superbike-Weltmeisterschaft von der Rennstrecke direkt auf die Straße. Die reine Leistung ist dabei nicht ausschlaggebend. Das komplette Paket weiß aber zu überzeugen. (inkl. Videovorstellung von MotorradNachrichten)

Die ZX-10R sieht aus wie die Alte, was ist neu?

Motor der Ninja ZX-10R 2016

Der Motor leistet 200 PS, das hat sie mit der aktuellen ZX-10R gemeinsam, der neue Motor erreicht die Leistung jetzt aber Euro-4 konform. Der Zylinderkopf wurde überarbeitet, Einlassöffnungen geneigt gefräst, Auslassventile mit grösserem Durchmesser versehen. Auch an die Nockenprofile und an den Verbrennungsraum wurde Hand angelegt. Dadurch erreicht man eine lineare Leistungsentwicklung.

Durch diese Änderungen und einer größeren Airbox ergibt sich ein höheres Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Eine Kurbelwelle mit geringerem Drehzahlmoment (-20%) sorgt für ein schnelleres Hochdrehen. In Zusammenspiel mit einer geänderten Übersetzungsverhältnis ergibt sich eine bessere Beschleunigung, gerade aus Kurven heraus.

Elektronische Drosselklappen sorgen für eine präzise Kontrolle der Ansaugluftmenge. Die Abgase werden durch eine Anlage aus Titan geleitet.

Das Chassis

Ninja zx10r 2016 Kawasaki (48)Ein neuer Rahmen mit überarbeiteter Position des Lenkkopfrohrs sorgt für mehr Gewicht auf dem Vorderrad und dadurch für ein besseres Gefühl für die Front. Die Kurvenstabilität verbessert sich.

Die Schwinge bekam eine dynamische Steifigkeit – optimierte Verwindungs- und Seitensteifigkeit bei minimalem zusätzlichem Gewicht. Sie wurde um 15,8 mm verlängert.

Zum ersten mal in einem Serienmodell kommt eine moderne Balance Free Front Fork zum Einsatz. Technologie direkt aus der WSBK. Durch die neue Technologie erzeugt der Hydraulikkreis keine Schwankungen des Druckausgleichs. Showa, der Hersteller, verspricht hier Fahrkomfort bei niedrigen Geschwindigkeiten als auch Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten.

Verbesserte Traktion und Stossabsorption soll auch das BFRC (Balance Free Rear Cushion) am Hinterrad liefern.

Der Lenkungsdämpfer stammt von Öhlins.

Verkleidung und Beleuchtung

Ninja zx10r 2016 Kawasaki (13)Die aerodynamische Frontverkleidung bietet besseren Windschutz, dadurch reduziert sich der Druck auf den Fahrer und erleichtert den Wechsel der Sitzposition. Die Verkleidung basiert zum Großteil auf der der aktuellen ZX-10R. Die Änderungen an Front und Heck kommen aber mehr an die Werks-Superbikes ran.

Die Spiegel sind mit LED-Blinkern versehen und sollen durch eine Kupplung leicht, für den Einsatz auf der Rennstrecke, demontiert werden können. Für den Soziussitz wird es eine Abdeckung geben, die mit einem Polster als Fahrersitzanschlag ausgestattet ist. Am Heck kommt eine LED Rücklicht zum Einsatz. Der Kennzeichenträger soll, wie die Spiegel, leicht zu entfernen sein.

Das Racing Kit für die ZX10R

Durch ein optional erhältliches Racing Kit kann die Position für Lenkkopfrohr und Schwingenachse eingestellt werden. Ein Racing Kit Steuergerät sorgt für die Möglichkeit Zündkennfelder zu modifizieren. Traktionskontrolle und Wheelie-Kontrolle kann unabhängig voneinander eingestellt werden. Die Brake Control sogar für jeden Gang einzeln.

Ein Kit beinhaltet einen Quickshifter auch zu herunterschalten. Für dieses muss allerdings auch der Racing-Kit-Kabelbaum verbaut werden. Im Endeffekt wird es wohl darauf heraus laufen, dass es ein eigenes Sondermodel für die Rennstrecke geben wird bei der alles verbaut wurde.

Die Bremsen

Ninja zx10r 2016 Kawasaki (9)Brembo M50 Monoblock-Bremssättel aus Alu sind halbschwimmend gelagert und beißen in 330er Bremsscheiben. Der Brembo Radialpumpen-Hauptbremszylinder reduziert den Leerhub. Ab Werk kommt die Ninja mit Stahlflexleitungen. Diese sorgen für ein besseres und konstantes Gefühl für die Bremse. ABS wird mit an Bord sein. Mit Racing Kit wird es abschaltbar sein.

Die Elektronik

Technisch hat sich auch einiges getan. Kawasaki liefert ein Programm zur dynamischen Modellierung und Intertiale Messeinheit (IMU).  Das Bosch IMU ergänzt hier das Programm von Kawa um die genaue Fahrwerksausrichtung zu ermitteln. Es arbeitet mit 6 DOF (Freiheitsgraden), wobei fünf gemessen und eine berechnet wird. Die daraus resultierende Kurvenmanagementfunktion unterstützt den Fahrer dabei die geplante Linie zu halten.

Weiter wird die neue Ninja mit S-KTRC (Sport-Kawasaki TRaction Control), KLCM (Kawasaki Launch Control Mode), KIBS (Kawasaki Intelligentes Antiblockiersystem), KEBC (Kawasaki Engine Brake Control), KQS (Kawasaki Quick Shifter) und einstellbarem Power-Modus ausgestattet sein.

TECHNISCHE DATEN

 Motor  ZX1000RGF/SGF
Typ

Hubraum

Bohrung und Hub

Verdichtungsverhältnis

Ventilsystem

Gemischaufbereitung

Zündung

Anlasser

Schmiersystem

Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenvierzylinder

998 cm3

76,0 x 55,0 mm

13.0:1

DOHC, 16 Ventile

Kraftstoffeinspritzung: φ47 mm x 4 mit Doppeleinspritzung

Digital

Elektrisch

Druckumlaufschmierung, Nasssumpf mit Ölkühler

Antrieb 
Getriebe

Endantrieb

Primärübersetzung

Übersetzungsverhältnisse:

1.Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

Endübersetzung

Kupplung

Sechsganggetriebe

Kette

1,681 (79/47)

2,600 (39/15)

2,214 (31/14)

1,944 (35/18)

1,722 (31/18)

1,550 (31/20)

1,391 (32/23)

2,294 (39/17)

Mehrscheibenkupplung im Ölbad, mechanisch betätigt

RAHMEN

Typ

Federweg: vorne

hinten

Bereifung: vorne

hinten

Lenkkopfwinkel (Sturz)

Nachlauf

Lenkeinschlagwinkel (links/rechts)

Kastenprofil-Brückenrahmen, Aluminiumdruckguss

120 mm

114 mm

120/70ZR17M/C (58W)

190/55ZR17M/C (75W)

25°

107 mm

27° / 27°

 FEDERUNG ZX1000RGF/SGF

Vorne

hinten

φ43-mm-Upside-down-Gabel Balance Free Front Fork mit

externer Druckkammer, einstellbarer Druck- und

Zugstufendämpfung und Federvorspannung sowie Top-Out-

Federn

Horizontal angeordnetes Back-Link-Gasdruck-

Zentralfederbein mit BFRC lite, Ausgleichsbehälter,

einstellbarer Druck- und Zugstufendämpfung und

Federvorspannung sowie Top-Out-Feder

BREMSEN 
 Vorne: Typ

Bremssattel

Hinten: Typ

Bremssattel

2 halbschwimmend gelagerte 330-mm-Bremsscheiben

Radial montierte Vierkolben-Festsättel

Einzelscheibe, φ220 mm

Einkolben-Schwimmsattel

 MASSE UND GEWICHT
 Gesamtlänge

Gesamtbreite

Gesamthöhe

Radstand

Bodenfreiheit

Sitzhöhe

Gewicht fahrfertig

Tankinhalt

2.090 mm

740 mm

1.145 mm

1.440 mm

145 mm

835 mm

206 kg (ZX1000S)

17 Liter

Hier geht’s zur Bildergalerie

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Rennstreckenmotorrad – es geht auch günstig Rennsport ist teuer, der Einstieg in den Rennsport leider auch. Das hält viele davon ab auf der Rennstrecke durchzustarten. Es geht aber auch anders...wie ihr hier lesen könnt!
Kawasaki Ninja H2R – das 300 PS Monster – die wa... Stillschweigen über das neue Superbike von Kawasaki. Lang wußte man gar nichts davon, und dann bekam man von Kawasaki nur ein paar Andeutungen....Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Hier nun die wahre Kawasaki Ninja H2 bzw H2/R!!!
15 Fragen an Road Racer Horst Saiger Heute gibt es ein Interview mit dem Road Racer Horst Saiger. Horst fährt seit Jahren bei den größten Road Racing Events wie der Tourist Trophy...auf der Isle of Man, der North West 200 und Macau. Dies auch mit großem Erfolg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen